02. Oktober 2017

Brauchen wir einen Numerus Clausus

Am 04. Oktober (übermorgen) prüft das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einer mündlichen Verhandlung in Sachen Numerus clausus zum Studium der Humanmedizin. Auch die bvmd ist als Sachverständige geladen! In dem vorliegenden Prozess setzt sich das Bvfg mit allen Aspekten der Zulassung zum Medizinstudium auseinander – angefangen bei der Abiturbesten- und Wartezeitquote über das Auswahlverfahren der Hochschulen bis hin zu den Vorabquoten wie der Landarztquote. Mittlerweile bewerben sich 5 Abiturient_innen auf einen Studienplatz und die Wartezeitquote ist mit 14 Semestern länger als das eigentliche Studium. Höchste Zeit, dass sich endlich etwas bewegt!

Hast du Punkte, die du Isabel Molwitz (Vizepräsidentin für Externes), Nicolas Krapp (AG Medizinische Ausbildung (bvmd) ) und Peter Jan Chabiera (AG Gesundheitspolitik) mit auf den Weg geben möchtest?

Hier findest du unser gemeinsam mit dem Medizinischen Fakultäten Tag ausgearbeitetes Konzept für ein neues Zulassungsverfahren.
Weitere Infos findest du in den Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichtes

Bei Fragen rund um das Thema, wende dich gerne an vpe@bvmd.de