Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist da!

Mit großer Spannung haben wir - nach den lang andauernden internen Verhandlungen zwischen Kultus- und Gesundheitsministerien - die Veröffentlichung des "Masterplans Medizinstudium 2020" erwartet. Nun ist er endlich da!

Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) begrüßt die heutige Veröffentlichung des Masterplans Medizinstudiums 2020 durch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka sowie Vertreterinnen und Vertreter der Gesundheits- und der Kultusministerkonferenz. Auf der Homepage des Bundesministerium für Gesundheit verkünden sie gemeinsam die 37 Maßnahmen des Masterplans 2020, die das Medizinstudium umfänglich reformieren sollen.

Die geplante Reform des Studiengangs ist aus unserer Sicht eine Chance, sich der Neuordnung des Zulassungsverfahrens, der praxisnahen Ausrichtung der medizinischen Ausbildung und der longitudinalen Verankerung der Allgemeinmedizin im Studium zu widmen. Das Eckpunktepapier umfasst zahlreiche Neuerungen, die von uns Medizinstudierenden schon lange Zeit gefordert werden und der kompetenzorientierten und qualitativ hochwertigen Ausbildung dienen.  Gleichzeitig sprechen wir uns erneut gegen eine Landarztquote aus, die eine unverhältnismäßige Verpflichtung bei der Studienzulassung darstellt.

In der nun anstehenden Phase der Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen in die ärztliche Approbationsordung werden wir weiter dafür kämpfen, dass wie auch bei lokalen curricularen Reformprozessen, die studentische Perspektive weiter berücksichtigt wird und Studierende bei der Reform des Medizinstudiums aktiv mitgestalten und mitdiskutieren können.

Wir haben die studentische Perspektive auf den Masterplan 2020 in unserer Pressemitteilung
37 Maßnahmen zur Reform des Medizinstudiums zusammengefasst.

Für Fragen wendet euch gerne an pr@bvmd.de