bvmd-Rat

Ein neues Gremium in der bvmd!

Hintergrund

Seit mehreren Jahren vermissen manche Lokalvertretungen und der Vorstand eine mangelnde Kontinuität in der bvmd. Kurze Vorstandszeiten, ein großer Aufgabenumfang und wechselnde Delegierte auf den Mitgliederversammlungen tragen dazu bei, dass Themen teilweise jährlich wieder diskutiert werden oder dass Dinge unklar bleiben. Daher wird mit dem bvmd-Rat ein beratendes Gremium ins Leben gerufen, welches dem Vorstand während seiner Amtszeit zur Seite stehen kann und durch die längere Amtszeit mehr Erfahrung mitbringt.

Zusätzlich kann der bvmd-Rat Ansprechpartner für die Mitglieder sein, wenn zum Beispiel unvorhersehbare Probleme auftreten oder Konflikte untereinander aufkommen.

Was ist der bvmd-Rat?

  • ein beratendes Gremium (wird nicht exekutiv tätig, kann also z.B. niemanden aus dem Amt entheben)

  • wird immer dann tätig, wenn der Vorstand oder die Mitglieder um Hilfe bitten (keine ständige Kontrolle)

  • ein eigenständiges Unterstützungsorgan, das nicht zum Vorstand gehört

Voraussetzungen

  • bvmd-Erfahrung (Idealerweise wart ihr schon im Vorstand, habt euch national viel engagiert und habt mehrere MVen besucht)

  • Eigeninitiative (ihr seid Teil des ersten bvmd-Rates, also müsst Ihr Eigeninitiative zeigen um euren Arbeitsrahmen zu definieren)

  • Diplomatisches Geschick (ihr seid Teil eines beratenden Gremiums, welches möglichst neutral agieren soll und mehrere Perspektiven berücksichtigt)

  • Interesse an der Satzung und Geschäftsordnung der bvmd sowie der Historie des Vereins

Nachfolgend seht ihr den offiziellen Text aus der Satzung zum bvmd-Rat. Dies ist eure Arbeitsgrundlage. Für die 2. Sommer-MV wird ein Platz für zwei Jahre ausgeschrieben. 

bvmd-Rat

(1) Der bvmd-Rat hat als Ziel den Vorstand sowie die Lokalvertretungen bei herausfordernden, rechtlichen oder satzungsrelevanten Themen zu beraten und zu unterstützen.
(2) Der bvmd-Rat prüft bei Verdacht auf Satzungsverstöße sowie Gefährdung der Gemeinnützigkeit, wenn vom Vorstand oder Mitgliedern beanstandet, Entscheidungen des Vorstandes oder der Mitglieder. Er fungiert somit als Beratungsgremium welches nach gründlicher Prüfung, Einsicht von relevanten Unterlagen und Kommunikation mit möglichen beteiligten Personen eine Empfehlung an den Vorstand oder die Mitgliederversammlung ausspricht.
(3) Die fünf Amtsinhabenden bilden den bvmd-Rat. Diese werden von der Mitgliederversammlung in alternierenden Zyklen von einem Jahr für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt. Der Beginn der Amtszeit ist das jeweils festgelegte Geschäftsjahr.

Die Bewerbung reichst du bitte per Mail und als PDF bei Josi, unserer Vizepräsidentin für Internes (vpi@bvmd.de) und bei Jessika, unserer Vorstandsassistentin (verwaltung@bvmd.de) ein.

Bewerbungsfrist ist der 06.06.2019 um 23.59 Uhr. Auch nach Ende der Bewerbungsfrist ist eine verspätete Bewerbung noch möglich.