12. bvmd Bundeskongress 2018 in Rostock

Das Jahresabschlussevent der bvmd kommt nach Rostock!
Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende voll interessanter Workshops, diversen Vorträgen und einer Podiumsdiskussion zum Thema Digitalisierung in der Medizin.

+++Achtung+++

Die Anmeldung ist online

LINK

Bitte beachtet Unter Ablauf>Workshops
welche WS bereits ausgebucht sind!

BuKo - Frischkäse oder was?

Jährlich findet als größte nationale Veranstaltung der bvmd der Bundeskongress statt, zu dem etwa 400-600 Medizinstudierende aus ganz Deutschland anreisen. Die Organisation erfolgt wechselnd durch die Studierendenschaft einer der 38 Lokalvertretungen der bvmd mit der Unterstützung aller aktiven Mitglieder der bvmd.

Im Zentrum des Bundeskongresses stehen die Vernetzung der Studierenden sowie Workshops, Vorträge und eine Podiumsdiskussion zu verschiedenen aktuellen Themen in der Medizin. Ein vorab festgelegtes Motto bildet dabei ein thematisches Dach.

Den Bundeskongress 2018 wird die Lokalvertretung Rostock ausrichten - passend zum 800-jährigen Bestehen der Hansestadt Rostock sowie zum 600-jährigen Jubiläum der Universität Rostock. Es wird damit der erste Bundeskongress in unserer Hansestadt sein.

ex_Machina?

Medizin zwischen Mensch und Maschine

Das diesjährige Motto lautet "ex_Machina" - Medizin zwischen Mensch und Maschine. Damit wollen wir die zunehmende Digitalisierung in der Medizin thematisieren. 
Das dieses Thema so weitläufig gefasst ist, ist durchaus unsere Intention. Denn mit der Digitalisierung gehen wie überall nicht nur Chancen sondern auch Risiken einher. 

Die Einflüsse der Digitalisierung sind bereits jetzt schon merkbar in der Medizin. So lernen viele Studierende bereits häufig, oder sogar ausschließlich mit digitalen Medien. Aber auch in der Klinik werden viele Akten und Prozesse vorrangig digital geführt. So arbeitet die Radiologie bereits intensiv an der artifical intelligence, um Prozessabläufe weiter zu automatisieren. Aber auch in der Forschung birgt die Technisierung viele Vorteile.
Uns ist aber auch bewusst, dass man dieses Motto nicht thematisieren kann ohne über Datenschutz zu reden. Wo bleiben die Patientendaten? Wer kann was bearbeiten?

Wo bleibt der Patient bei der Digitalisierung? Muss das Medizinstudium durch die Digitalisierung angepasst werden? Brauchen wir bald überhaupt noch Ärzte? Diese und viele weitere Fragestellungen sind aus unserer Sicht sehr lohnenswert zu betrachten.

Aber natürlich bleibt der BuKo nicht nur auf die Digitalisierung in der Medizin thematisch begrenzt. Sodass jeder Teilnehmende das Beste für sich mit nach Hause nehmen kann.

Rostock

Die Hanse- und Universitätsstadt ist mit etwa 210 000 Einwohnern die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern und erstreckt sich am Ufer der Warnow bis zu deren Mündung in die Ostsee. Am 24. Juni 1218, also vor 800 Jahren, erhielt Rostock das Lübische Stadtrecht und war ab dem Jahr 1283 Mitglied der wendischen Hanse. Für die hoch motivierten Kartenschreibenden unter euch bietet die deutsche Post anlässlich des Jubiläums auch eine Sonderedition an Briefmarken an.
Der Name Rostock kommt ursprünglich aus dem Polabischen (Westslawischen) und setzt sich aus den Worten "roz" für auseinander und "tok" für Fluss zusammen für eine alte Siedlung an dem Ort, an dem die Warnow auseinanderfließt.

In 20-Minuten ist man mit der S-Bahn von der Innenstadt aus in Warnemünde und kann an der Ostsee die Gedanken schweifen lassen. Nicht ohne Grund heißt es häufiger "Studieren, wo andere Urlaub machen". Aber auch so bietet die Stadt mit unzähligen kulturellen Angeboten und einem besonders schönen historischen Stadtkern einen schönen Ort, sowohl zum Urlaub machen, als auch zum Studieren.

Organisation - Wer macht das?

Der BuKo wird dieses Jahr durch den Fachschaftsrat Medizin und medizinische Biotechnologie Rostock organisiert. Dazu hat sich hier eine Arbeitsgruppe gebildet, um die reguläre Arbeit des Fachschaftsrates nicht zu stören. Hierbei sind wir als Orga-Team weitesgehend autonom vom Fachschaftsrat. Die Besonderheit am Fachschaftsrat Medizin und med. Biotechnologie Rostock ist, dass wir als normale Fachschaft innerhalb des AStA agieren und nicht als Verein o.Ä. strukturiert sind.

Wir treffen uns in regelmäßigen Abständen und besprechen die notwendigen organisatorischen Abläufe und Probleme, die dabei entstehen. Normalerweise finden diese Treffen im zwei-Wochen Rhythmus in den Räumen der Fachschaft statt.
Außerdem bekommen wir Unterstützung aus der gesamten Studierenden- und Dozierendenschaft der medizinischen Fakultät Rostock.

Unser Orga-Team:

  • Heiner Kolp
  • Chris Wichmann
  • Marcus Sondermann
  • Mareike Krause
  • Verena Köckritz
  • Marie Oppitz
  • Maurice Remy
  • Leonie Overhoff
  • Kira Denkert

Orga-Team BuKo18

Fachschaft Medizin und med. Biotechnologie Rostock
Schillingalle 70
18057 Rostock

E-Mail: buko18@uni-rostock.de
Tel.: +49 (0) 381 494 5082

Hier gibt's weitere Infos
Mehr Infos