IFMSA GA March Meeting 2018 - Ägypten

Vom 1. bis 7. März 2018 findet die 67. General Assembly (GA) der International Federation of Medical Students' Associations (IFMSA) in Hurghada, Ägypten statt. Bei dieser GA, dem so genannten IFMSA March Meeting 2018 - Egypt, versammeln sich insgesamt über 1000 Delegierte, um in AG-Zeiten und Workshops an der Weiterentwicklung der Arbeitsgruppen zu arbeiten und im Plenum über den weiteren Weg der IFMSA abzustimmen. Die Delegierten der bvmd setzen sich aus den amtierenden Bundeskoordinationen, Mitgliedern des Geschäftsführenden Vorstanden zusammen, sowie aus vom Plenum gewählten international aktiven bvmdler_innen. 

preGA MM18

Vor der General Assembly unseres Internationalen Dachverbandes gibt es eine Vorveranstaltung (preGA), die zum Ziel hat, alle Teilnehmenden in den verschiedensten Gesundheitsthemen auszubilden. 

Dieses Jahr war die bvmd besonders breit aufgestellt: Die Themen variierten vom Workshop Global Health Advocates und den Vereinten Nationen bis hin zu Refugees’ mental health and psychosocial support. Insgesamt stellte die bvmd drei Trainerinnen und vier Workshopteilnehmende. Besonders freuten wir uns über die Teilnahme von Deborah aus der Lokalvertretung Greifswald.
Falls du selbst Lust hast, bei der nächsten preGA dabei zu sein, dann schreibe gerne an vpx@bvmd.de

MM18

Standing Committee on Human Rights and Peace

Auf der IFMSA March Meeting 2018 - Egypt bearbeitet das Standing Committee on Human Rights and Peace (SCORP) bzw. die AG Medizin und Menschenrechte, bvmd - SCORP Germany im Rahmen von intensiven Workshops über fünf Tage die folgenden Themen: "Gender-based Violence", Stigmatisierung und Diskriminierung im Gesundheitssystem, moderne Sklaverei, Stigmatisierung von mentaler Gesundheit, Zugang von Migrant_innen zum Gesundheitssystem, Meinungsfreiheit und das Engagement der Jugend in der humanitären Hilfe. 
Außerdem werden u.a. folgende SCORP-Programme der IFMSA vorgestellt:
"Human Trafficking", "Environmental impact on communicable diseases" und "Social accountability of medical schools". 
Falls du Interesse hast, mehr Informationen über einen bestimmten Themenschwerpunkt zu erhalten oder dich aktiv in einem dieser Programme engagieren möchtest, schreibt eine Mail an unsere sich vor Ort befindende Bundeskoordinatorin, Maria, unter norp@bvmd.de. 

Policy Papers

Wie bei der bvmd nehmen auch die Positionspapiere einen Großteil der Arbeit der IFMSA ein. Dieses March Meeting stehen wieder einige Positionspapiere zur Abstimmung, so zu 

  • Universal Health Coverage, 
  • Neglected Tropical Diseases, 
  • Social Accountability in Medical Schools, 
  • Global Health Workforce, 
  • Ethical Medical Placements Abroad, 
  • Drug Reform, 
  • Non Communivable Diseases, 
  • Gender Equity 
  • Antimicrobial Resistancies (AMR)

Hiervon werden einige neu vorgeschlagen, andere erneuert und erweitert. Besonders eingehend haben wir uns als Delegation mit AMR beschäftigt. Die European Region der IFMSA arbeitet schon seit zwei Jahren zum Fokusthema AMR und die WHO hat 2015 zuletzt einen Global Action Plan verabschiedet, um das Problem zu adressieren - ein hochaktuelles Thema also.

Standing Committee on Medical Education

In den Sessions des Standing Committee on Medical Education (SCOME) diskutieren wir mit anderen Bundeskoordinationen für Medizinische Ausbildung (NOMEs) und interessierten Studierenden aus der ganzen Welt. Am heutigen Tag stand vor allem die soziale Verantwortung Medizinischer Fakultäten im Fokus (Social Accountability of Medical Schools). Hier haben wir uns im Rahmen der Diskussionen für die Freiheit der Universitäten sowie ein evidenzbasiertes faires Zulassungsverfahren eingesetzt. In den kommenden Tagen wird u.a. die zukünftige strategische Ausrichtung von SCOME finalisiert werden.
Auf dem Foto sehr ihr Luca, unseren Bundeskoordinator für Medizinische Ausbildung neben Nadine, unserer Vizepräsidentin für Austausch, und Mona, Projektkoordination. Kontaktiert ihn bei allen Fragen gern unter nome@bvmd.de!

Standing Committees on Professional and Research Exchange

Die General Assembly ist für den Austausch die wichtigste internationale Veranstaltung, da sie uns die Möglichkeit gibt, uns persönlich mit den Bundeskoordinationen für Famulaturaustausch (NEOs) und Forschungsaustausch (NOREs) der anderen Länder auszutauschen, Probleme oder Kooperationen anzusprechen und Inspiration für den heimischen Austausch zu sammeln! 
Was genau haben wir in den letzten Tagen erreicht? 
Famulaturaustausch: Ein Positionspapier dieser GA handelt von 'Ethics in exchange'. Ziel ist es ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie sich das eigene Verhalten auf unser Umfeld auswirkt, mit einem besonderen Blick auf einen Austausch.
Forschungsaustausch: Wir freuen uns sehr, Moldavien in unserem internationalen SCORE-Team willkommen heißen zu dürfen, sowie weiteren nicht-aktiven Ländern auf diesem Weg beratend zur Seite stehen zu können. 
Public Health Austausch: Unser Ziel ist es, einen Austausch auch nach Deutschland zu ermöglichen. Dieser soll es Studierenden aus aller Welt ermöglichen, an einem Projekt an:
- einer im Public Health Bereich aktiven NGO
- In Krankenhäusern und medizinischen Einrichtung
- Veterinärmedizinischen Instituten
- Einrichtungen der öffentlichen Gesundheit
teilzunehmen. Neu hierbei ist, dass der Austausch auch medizinnahen Studierenden offen steht. Ihr habt diesbezüglich Ideen, Kontakte oder möchtet aktiv werden? Dann meldet euch gerne bei Vivi, unserer Bundeskoordinatorin für Public Health Austausch unter phex@bvmd.de. 

Standing Committee on Sexual and Reproductive Health incl. HIV/AIDS

Zwei unserer Bundeskoordinatorinnen der AG Sexualität und Prävention, Eva und Mirja, hatten diesmal die Möglichkeit, an den Sessions des Standing Committee on Sexual and Reproductive Health incl. HIV/AIDS (SCORA-die AG Sexualität und Prävention) teilzunehmen. 
Über fünf Tage wurden Themen wie LGBTQI+ und Blutspende, Geschlechtsspezifische Gewalt, Reproduktive Gesundheit in Fluchtsituationen und postpartale Depression näher beleuchtet. Besonders bewegend war die Living Library, in der unter anderem die konkrete Lebenswelt einer queeren Person in Ostasien aus erster Hand wiedergegeben wurde. Zudem gab es ein Update über die externe Arbeit des Standing Committees und ein Plenum zu den SCORA Xchange Regulatorien. 
In den regionalen (Europa) Sessions wurde sich über zukünftige gemeinsame Ausrichtungen, Ideen und Projekte ausgetauscht. 
SCORA klingt spannend für dich? Du hast Fragen an die AG Sexualität und Prävention? Dann melde dich einfach unter nora@bvmd.de. 

Activities Fair

Auf der Activities Fair (Projektmesse) haben alle Mitglieder die Gelegenheit, Projekte und Aktivitäten ihrer Länder vorzustellen. Unsere Projektkoordination Chris und Mona waren mit dem Gebärdensprachprojekt Breaking the Silence vertreten, unsere Bundeskoordinatorinnen für Sexualität und Prävention Eva und Mirja mit Mit Sicherheit Verliebt. Neben intensivem Austausch konnten sie viele Kontakte zu ähnlichen Projekten in anderen Ländern knüpfen.
Nachmittags fand unter anderem in den SCOPH Public Health Sessions eine kleinere Public und Global Health bezogene Projektmesse statt, auf der Vivi,Bundeskoordinatorin für Public Health Exchange, den deutschen Public Health Austausch vorstellen und bewerben konnte. 
Höhepunkt des Tages waren die im abendlichen Plenum stattfindenden Wahlen des neuen geschäftsführenden Vorstandes (Executive Board), der ab Oktober 2018 die Amtsaufgaben übernimmt.
Ihr habt Interesse an Projektarbeit in der bvmd? Dann schreibt jederzeit gerne an projektkoordination@bvmd.de. 

Ergebnisse

Zum Abschluss des March Meetings wollen wir euch die Ergebnisse der Veranstaltung vorstellen. 
Neben der inhaltlichen Arbeit und dem Wissenaustausch in den verschiedenen Arbeitsgruppen, wurden im Plenum relevante Entscheidungen für die interne und externe Arbeit der IFMSA getroffen. Es wurde nicht nur der neue Geschäftsführende Vorstand gewählt und über verschiedene Positionspapiere - z.B. zu flächendeckender Gesundheitsversorgung, Antibiotika-Resistenzen oder Gender-Gleichberechtigung - gesprochen, sondern auch über die Aufnahme von neuen Mitgliedsstaaten abgestimmt.
Alle Delegierten konnten die Generalversammlung nutzen, um an ihren zuvor persönlich gesetzten Ziele zu arbeiten, und sind jetzt hoch motiviert, das erlangte Wissen in die nationale Arbeit einzubringen.
Danke IFMSA- Egypt für diese unvergessliche und wunderbare Versammlung und für all die Arbeit, die in die Organisation gesteckt wurde! (Thank you IFMSA- Egypt for this unforgettable and inspiring meeting and all your effort to make this event so memorable for us!)
Ihr wollt gerne mehr über die internationale Arbeit oder die Generalversammlung erfahren? Dann meldet euch jederzeit unter vpx@bvmd.de. 

E-Mail Verteiler

Dich interessiert die Arbeit der bvmd und du möchtest gerne mehr involviert sein? Dann aboniere doch die Verteiler unserer Arbeitsgruppen und beteilige dich aktiv an deren inhaltlicher Ausrichtung. (Mehr)

Eure Delegation in Ägypten

Für euch auf der GA In Ägypten sind mit dabei:

  • Nadine Freitag, VPX (Head of Delegation)
  • Jana Aulenkamp, Präsidentin (Co-Head of Delegation)
  • Daniela Yu, NEO-In 
  • Johanna Viola Zimmermann, NEO-Out
  • Ann-Kathrin Glatz, NORE-In 
  • Nora Drees, NORE-Out 
  • Viviane Gerger, PHEX 
  • Mona Kerling, Projektkoordination
  • Mirja Seeber, NORA 
  • Maria Krayem, NORP 
  • Luca Salhöfer, NOME 
  • Frederike Booke, NORP 16/17
  • Alicia Fengler, VPX 2017
  • Sophia Tolle, Trainingskoordination 
  • Christopher Gramsch, Projektkoordination 
  • Eva Weber, NORA
  • Philippa Lantwin