Artikel, Berichte, Presse & Co.

Es sind einige schöne Artikel und Berichte über Workshops und das Projekt insgesamt in ganz unterschiedlichen Kontexten entstanden, die ihr hier noch einmal nachlesen könnt:

März 2017
- Hände hoch - Artikel über Breaking the Silence erschienen in "Medizin Studieren"

Dezember 2017
- Let's start to sign - Bericht des Workshops in Lübeck erschienen im "Studentenpack"
- Mehr Zeit für Perspektivwechsel - Artikel über einen Workshop in Leipzig und Breaking the Silence als Projekt, erschienen in der "Marburger Bund Zeitung"

August 2018
„Breaking the Silence“ will Medizinstudenten für Gehörlose sensibilisieren - Interview erschienen auf dem Portal "Operation Karriere"

Umfrage

Breaking the Silence beschäftigt sich viel mit der Kommunikation zwischen Hörgeschädigten Patient _ innen und medizinischem Fachpersonal (wie Ärzt_innen, Krankenpfleger_innen und Therapeut_innen). Auch die Workshops sind darauf ausgerichtet angehenden Mediziner_innen einen Perspektivwechsel zu ermöglichen. 

Doch was ist in einem solchen Arzt-Patienten Gespräch wichtig? Worauf sollte unbedingt geachtet werden? Was sollten alle Medizinstudierenden schon während des Studiums lernen, um später auch tauben Patienten auf Augenhöhe begegnen zu können?

Auf der Suche nach Antworten auf all diese Fragen, haben wir uns mit einer Onlineumfrage an die Gebärdensprachgemeinschaft gewandt. Zwischen Januar und April 2017 haben insgesamt 247 schwerhörige und taube Umfrageteilnehmende unseren Fragebogen ausgefüllt. Viele haben nicht nur erzählt was ihnen in der Kommunikation im medizinischen Kontext besonders wichtig ist, sondern auch von ihren ganz persönlichen Erfahrungen berichtet. 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die sich für die Umfrage Zeit genommen und teilweise auch sehr persönliche Geschichten mit uns geteilt haben!

Hier gehts zum Ergebnis der Umfrage