Aktiv werden

Als Student/in kannst du problemlos über deine Fachschaft vor Ort lokal oder über die bvmd national aktiv werden. Komm einfach auf einer der drei Mitgliederversammlungen im Jahr vorbei, lerne den Vorstand und unsere Arbeitsgruppen persönlich kennen oder schreibe eine Mail an unsere/n Vizepräsidentin/en für Externes unter vpe@bvmd.de für weitere Infos zur Interessenvertretung und anstehenden Terminen in deiner Nähe. Als gewählter Amtsinhaber/in kannst du die Positionen der bvmd dann gegenüber der Politik, den Hochschulen und der ärztlichen Selbstverwaltung vertreten. 

Du bist schon fast fertig mit dem Studium? Dann ist unser Projekt NewKammer genau das richtige für uns. Erfahre von der Projektleitung unter newkammer@bvmd.de weitere Details zur Arbeit der Ärztekammern, knüpfe erste persönliche Kontakte und werde vielleicht sogar Teil der Delegation der bvmd auf dem Deutschen Ärztetag - dem Parlament der Deutschen Ärzteschaft!

Du bist schon Ärztin/Arzt und willst weiter berufspolitisch engagiert bleiben, weißt aber noch nicht genau wie? 

Als ersten Schritt solltest du dich darüber informieren, was für Listen es in deiner Landesärztekammer gibt. Dies ist auf den Websiten der Landesärztekammern nachzulesen.

In den Kammerwahlen erhalten diese Listen, die verschiedenen Berufsverbänden zugehörig sind, die Stimmen der lokal tätigen Ärztinnen und Ärzte. Berufsverbände sind zum Beispiel der Marburger Bund für angestellte Ärztinnen und Ärzte, der Hartmannbund für selbstständige Ärztinnen und Ärzte, der Deutsche Hausärzteverband, die Fraktion Gesundheit und der Deutsche Ärztinnenbund. Oftmals gibt es auch noch spezielle lokale Listen z.B. für Junge Ärztinnen und Ärzte oder rein für Ärztinnen. Entsprechend dem Wahlergebnis, zieht ein bestimmter Anteil der auf den Listen aufgestellten Kolleginnen und Kollegen als ärztliche Delegierte in die Kammer ein. Du solltest dir also die Frage stellen, welcher Berufsverband inhaltlich und vom Teamspirit zu dir passt, dort Mitglied werden und für einen Listenplatz kandidieren. 

Viele Kammern bieten auch an, direkt in einem thematischen Ausschuss deiner Wahl aktiv zu werden, ohne dass du direkt Delegierte/r sein musst. Um mehr darüber zu erfahren, was die Kammern eigentlich machen klicke hier.