Bundesweiter PJ - Tag am 8.12.15

Am 8.12.15 traten Medizinstudierende bundesweit unter dem Motto #faires Pj für bessere Lehre, eine faire Regelung der Krankheitstage und eine einheitliche Aufwandsentschädigung ein. 

Medizinstudierende in Berlin, Bonn, Erlangen, Frankfurt am Main und München veranstalteten einen Aktionstag, an dem insgesamt ünber tausend Studierende teilnahmen. Gemeinsam mit Vertretern aus der Lehre, den Landesärztekammern, des Marburger bundes, sowie des Hartmannbundes diskutierten die Studierendenvertreter ihre Forderungen im Rahmen von Debatten und Podiumsdiskussionen.


Während in Frankfurt am Main groß demonstriert wurde, trafen sich die Berliner in einer etwas gemütlicheren Runde und veranstalten eine Podiumsdiskussion. Die Münchner ließen den Abend mit Glühwein und einem PJ-Nikolaus ausklingen und in Erlangen versammelten sich 500 Studierende zur Diskussion und anschließendem Umtrunk. Alles in allem ein voller Erfolg, auch für die nicht studentischen Vertreter. Wir bedanken uns bei allen Anwesenden für das rege Interesse und bei allen lokalen Organisatoren, ohne die ein solches Event nicht möglich gewesen wäre.

Die Positionen der Studierenden wurden dabei durch die ersten Ergebnisse der PJ-Umfrage gestützt. Genaure Informationen findet ihr in der Pressemitteilung zum PJ-Tag. Endgültige Ergebnisse werden Ende Januar bekannt gegeben.


Zu Beginn des Somersemesters 2016 planen wir den zweiten PJ-Tag mit den endgültigen Umfrageergebnissen. Wenn du den Tag an deiner Fakultät mitorganisieren möchtest, schreibe uns eine Email an: pj@bvmd.de

#fairesPJ