Wie gründe ich eine FMO

(Faculty Member Organisation)?

Eine eigene Faculty Member Organisation, also eine Lokalgruppe zu gründen hört sich erstmal nach einer ziemlich großen Herausforderung an. Eigentlich ist es aber gar nicht so schwer, nicht zuletzt weil wir, die Bundeskoordinatoren der AG Europäische Integration, dich dabei gerne nach Kräften unterstützen werden! Außerdem ist der Weg zur FMO gar nicht so weit - eigentlich sind es nur folgende Schritte:

1. Kontakt aufnehmen

In einigen deutschen Städten, die noch nicht auf unserer Mitgliederliste stehen, gibt es bereits Bestrebungen eine FMO zu gründen. Daher wäre es sinnvoll, wenn du zunächst Kontakt zum National Coordinator aufnimmst, also zu uns: noei@bvmd.de

2. Mitstreiter finden

Man muss bei der EMSA Europe immer zwei Local Coordinators angeben. Überzeuge also zunächst ein paar Kommilitonen von deiner Idee. Mit mehreren Leuten macht die Arbeit auch gleich viel mehr Spaß. 

3. Fachschafts-Beziehungen

An allen deutschen Universitäten gibt es bereits Studierende, die sich in unterschiedlichem Ausmaß und auf verschiedenen Ebenen für ihre Kommilitonen engagieren: die Fachschaft. Es ist also sinnvoll, vor der EMSA FMO Gründung Kontakt mit der Fachschaft aufzunehmen. In einigen deutschen Städten sind die EMSA Lokalgruppen ohnehin in die Fachschaft integriert oder arbeiten zumindest eng mit dieser zusammen. Oft gibt es daher auch von Seiten der Fachschaft zusätzliche Unterstützung bei der Gründung einer EMSA FMO. Andererseits kann es natürlich für böses Blut sorgen, wenn die Fachschaft bei einer solchen Entscheidung einfach übergangen wird. Daher unsere Bitte: besucht zumindest einmal eine Fachschaftssitzung und stellt eure Pläne bezüglich EMSA vor!

4. Die Formalien

Nach diesen Vorbereitungen ist es nun so weit, das Anmeldeformular auf www.emsa-europe.eu auszufüllen und an die EMSA Europe zu schicken. Hier müsst ihr unter anderem Namen und Kontaktdaten der zukünftigen Local Coordinators (LCs) angeben. Das sind die beiden Personen, die das offizielle Stimmrecht eurer FMO auf den internationalen Treffen vertreten und als direkte Ansprechpartner in EMSA-Belangen für die AG EI und die EMSA Europe fungieren. 

Außerdem müsst ihr folgendes einreichen:

  • Eure Satzung, für die es praktischerweise schon eine Vorlage unter Material gibt. Diese Vorlage solltet ihr an eure lokalen Gegebenheiten anpassen. Sie muss übrigens auf Deutsch und auf Englisch an die EMSA gesendet werden. 
  • Das FMO Applications Acceptance Statement (ebenfalls unter Material zu finden): Ein Dokument, in dem ihr bestätigt, dass ihr die Satzung und die Internen Regeln der EMSA akzeptiert.

5. Das Finanzielle

Das Leben ist kein Ponyhof, und nichts ist umsonst - so ist das leider auch hier! Nach der Registrierung erhaltet ihr die Aufforderung, die Anmeldegebühr von 50 € zu überweisen. Erst wenn dort das Geld eingegangen ist, werdet ihr offiziell als Observer FMO geführt. Als solche habt ihr das Recht, die nächste EMSA General Assembly zu besuchen, allerdings noch ohne Stimmrecht. 

Im Anschluss an eure erste Assembly müsst ihr dann "Nägel mit Köpfen machen":

  • Beim Secretary General beantragt ihr den Status einer Associate FMO.
  • Ab dann wird auch der Mitgliesdsbeitrag in Höhe von 120 € pro Kalenderjahr fällig.
  • Auf der nächsten Assembly könnt ihr im Plenum eure FMO vorstellen und beantragen, ein Full Member zu werden. Ab diesem Punkt seid ihr dann auch stimmberechtigt.

6. Herzlichen Glückwunsch!

Wenn ihr es bis hierher geschafft habt, seid ihr offiziell eine EMSA FMO - herzlichen Glückwunsch!

Melder euch mit allen Fragen bei uns unter noei@bvmd.de, wir helfen gerne weiter. 

Details zur Mitgliedschaft

Jährliche Registrierungsgebühr

  • 120 € Faculty Membership (FMO)

  • 20 € Individual Membership (IM)

 Einmalige Registrierungsgebühr: 

  • 50 € FMO 

  • 10 € IM