AG Medizin und Menschenrechte

(SCORP - Standing Committee On Human Rights and Peace)

Die AG Medizin und Menschenrechte der bvmd befasst sich mit Themen wie z.B. Menschenrechte und Menschenrechtsinstitutionen, globale Gesundheit, humanitäre Einsätze, Flüchtlingsthemen, soziale Ungleichheit, weibliche Genitalverstümmelung etc..  Ziel der AG ist es, Medizinstudierende für die verschiedenen Menschenrechtsbereiche zu sensibilisieren, damit sie sich mit ihrer Rolle in diesen Gebieten selbstkritisch auseinandersetzen und reflektieren können.


Außerdem ist es uns wichtig, die Themen wie weibliche Genitalverstümmelung transdisziplinär zu betrachten, um somit zum Beispiel (sozio-)kulturelle, religiöse, ethnische, finanzielle, gesundheitliche, „technische“ Aspekte und viele mehr nicht ausser Acht zu lassen, sondern miteinander zu verzahnen. Denn als angehende Mediziner_innen werden wir in irgendeiner Form auch in Deutschland oft mit diesen Themen konfrontiert werden. Sei es beispielsweise durch hilfesuchende Menschen ohne Krankenversicherung und Aufenthaltsstatus, Migrant_innen ohne Deutschkenntnisse oder häusliche Gewalt.

Seit Oktober 2016 haben wir, Saskia und Sara, das Amt der Bundeskoordination der AG übernommen und werden bis Oktober 2017 die AG leiten.

Damit du immer aktuell informiert bist, abonniere am besten den AG-Verteiler scorp@bvmd.de , indem du eine leere E-Mail an scorp-subscribe@bvmd.de schreibst. Über den Verteiler bekommst du mit, woran wir gerade arbeiten und welche nationalen und auch internationalen Veranstaltungen interessant für unsere AG und vielleicht auch für dich sind.
Du kannst uns und unsere Arbeit auch auf Facebook finden.

Informiert euch über unsere nationalen Treffen.

Die neusten Infos zu unseren Treffen und Workshops im Ausland oder für das Ausland.

Du möchtest dich lokal engagieren?

Wir freuen uns, wenn du Lust hast auf eine der nächsten bvmd-Veranstaltungen wie zum Beispiel eine Medizinstudierendenversammlung (MV) oder den Bundeskongress (BuKo) zu kommen, um uns und unsere AG kennenzulernen. Du kannst dort teilnehmen, wenn du die bvmd und/oder unsere AG noch nicht gut kennst. Du kannst vorher auch gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

In vielen Städten gibt es bereits Lokalgruppen der AG Medizin und Menschenrechte oder andere Gruppen, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen. Schau doch einfach mal unter lokale Gruppen nach oder schreib uns eine E-Mail an norp@bvmd.de und wir helfen dir gerne dabei, eine Gruppe in deiner Stadt zu finden oder vielleicht sogar selbst eine Gruppe zu gründen. Gerne kannst du hin und wieder einen Blick auf unsere Projektseite werfen und schauen, ob etwas für dich dabei ist. Wir versuchen durch verschiedene Angebote euch mehr in unsere Arbeit zu integrieren. Gerne könnt ihr mit Wünschen, Anregungen und Kritik an uns herantreten.

Außerdem bist du herzlich zu unseren nationalen Treffen eingeladen. Die MV findet zweimal im Sommersemester und einmal im Wintersemester statt. Zudem bietet auch der BuKo die Möglichkeit unsere AG kennenzulernen. Die Themen für die kommenden AG-Zeiten kannst du unter Nationale Treffen finden.

Unsere beiden Bundeskoordinatorinnen für die AG Medizin und Menschenrechte 16/17 Sara Klingebiel und Saskia Davi.