Liebe Studierenden, aufgrund technischer Probleme konnten wir noch nicht alle Inhalte auf unsere neue Homepage übertragen. Weitergehende Informationen zu Restplätzen im Sommersemester 2023, findet ihr daher auch noch auf den Unterreitern unserer alten Homepage unter https://www1.bvmd.de/unsere-arbeit/austausch/restplaetze.

Das Prinzip

Die Austauschprogramme der bvmd (Famulaturaustausch – SCOPE, Forschungsaustausch – SCORE und Public Health-Austausch – SCOPH) werden durch unseren internationalen Dachverband, die IFMSA, ermöglicht. Der Austausch funktioniert auf Basis von Verträgen, die einmal jährlich mit anderen weltweiten Medizinstudierendenvertretungen geschlossen werden. Diese Verträge sind in der Regel bilateral. Die bvmd nimmt im Gegenzug also auch Praktikant*innen in Deutschland auf. Sollte die bvmd doch ausnahmsweise einen unilateralen Austauschplatz vermitteln, so fällt eine sogenannte „Unilateral Fee“ an, da der Austausch dann einseitig stattfindet, die bvmd im Gegenzug also keine Praktikant*innen in Deutschland aufnimmt. Sollte ein Platz unilateral sein, gibt es einen extra Hinweis in unseren Länderlisten.

Das gesamte Programm basiert auf ehrenamtlichem Engagement von Studierenden. Das gilt für unsere Bundeskoordinator*innen und Lokalvertretungen hier in Deutschland genauso, wie für die Organisator*innen in unseren Partnerländern. Bitte habt also Verständnis, wenn wir nicht immer ganz schnell antworten oder nicht alles immer superprofessionell abläuft. Falls ihr Interesse habt euch selbst beim bvmd-Austausch ehrenamtlich zu engagieren, könnt ihr uns gerne eine E-Mail an buero@bvmd.de schreiben. Wir freuen uns auf jegliche Unterstützung.

Finanzielles

Wird ein Austauschplatz vermittelt, organisiert die Gastorganisation das 4-wöchige Praktikum, eine Unterkunft für diesen Zeitraum und eine Mahlzeit pro Arbeitstag (dies wird in verschiedenen Formen realisiert). Außerdem wird üblicherweise ein Social Program angeboten. Diese Leistungen sind bei bilateralen Praktika für die Austauschstudierenden kostenfrei. Wie das im Einzelnen gehandhabt wird, kann den Exchange Conditions (SCOPE / SCORE) der jeweiligen Organisation entnommen werden. Beim Public Health-Austausch können die enthaltenen Kosten und Leistungen den in der Länderliste verlinkten Projektbeschreibungen (SCOPH) entnommen werden.

Reisekosten, Visagebühren, weitergehende Lebenshaltungskosten, Kosten für medizinisch notwendige Bestätigungen, Versicherungskosten, Kosten für private Ausflüge sowie weitere Ausgaben (beispielsweise für spezielle Sprachzertifikate – siehe Exchange Conditions und Projektbeschreibung), müssen von den Bewerber*innen selbst getragen werden.

Da manchmal die finalen Zusagen seitens der Gastorganisationen erst wenige Wochen vor Praktikumsbeginn zugestellt werden, ist teilweise mit erhöhten Reisekosten zu rechnen. Eine Förderung der Reisekosten ist unter bestimmten Voraussetzungen eventuell mittels unseres eigenen Fahrtkostenzuschuss-Programms möglich. Weitere Informationen zum bvmd-Fahrtkostenzuschuss erhaltet ihr auf unser Austausch-Homepage unter dem Unterreiter „Fahrtkostenzuschuss„.

Bewerbungsphasen und -fristen

Die nächste reguläre Auswahlphase für das Wintersemester 2023/2024 findet vom 15. März – 30. April 2023 statt. Während dieser Zeit könnt ihr euch auf Plätze mit einem 4-wöchigen Praktikumszeitraum zwischen November 2023 – März 2024 (Wintersemester 2023/2024) bewerben.

Eine grundsätzliche Ausnahme bilden Plätze in Australien, Hongkong, Kanada und Singapur. Auf Praktikumsplätze für diese Länder muss man sich mindestens ein Jahr im Voraus bewerben. Außerdem finden Praktika in diesen Ländern nur im Wintersemester statt. Das nächste mal könnt ihr euch regulär zwischen dem 15. September – 31. Oktober 2023 für Australien, Hongkong, Kanada und Singapur auf Plätze im Wintersemester 2024/2025 (Praktikumszeitraum zwischen November 2024 – März 2025) bewerben.

Restplätze für das Sommersemester 2023 (Praktikumszeitraum zwischen Juni 2023 – Oktober 2023) und für die Länder mit langer Vorlaufphase (Australien, Kanada, Hongkong und Singapur) im Wintersemester 2023/2024 (Praktikumszeitraum zwischen November 2023 – März 2024) sind aktuell über unsere alte Homepage (https://www1.bvmd.de/unsere-arbeit/austausch/restplaetze/) ausgeschrieben.

Näheres zum Bewerbungsablauf der innerhalb der regulären Bewerbungsphase findet ihr hier.

Austauschsaison Bewerbungszeitraum
Sommersemester 2023
(April 2023 – Oktober 2023)
Restplätze für das SoSe 2023 sind über unsere alte Homepage  (https://www1.bvmd.de/unsere-arbeit/austausch/restplaetze/) ausgeschrieben.
Wintersemester 2023/2024
(November 2023 – März 2024)
(nur Australien, Hongkong, Kanada, Singapur)
Restplätze für Australien, Hongkong, Kanada und Singapur für das WiSe 2023/2024 sind über unsere alte Homepage (https://www1.bvmd.de/unsere-arbeit/austausch/restplaetze/) ausgeschrieben.
Wintersemester 2023/2024
(November 2023 – März 2024)
(alle Länder außer Australien, Hongkong, Kanada, Singapur)
15. März 2023 – 30. April 2023
Sommersemester 2024
(April 2024 – Oktober 2024)
15. September – 31. Oktober 2023
Wintersemester 2024/2025
(November 2024 – März 2025)
(nur Australien, Hongkong, Kanada, Singapur)
15. September – 31. Oktober 2023
Wintersemester 2024/2025
(November 2024 – März 2025)
(alle Länder außer Australien, Hongkong, Kanada, Singapur)
15. März- 30. April 2024

Voraussetzungen

Bewerbungsbedingungen

Bevor ihr euch auf einen Austausch mit der bvmd bewerbt, solltet ihr euch unbedingt unsere Bewerbungsbedingungen für den Famulaturaustausch, den Forschungsaustausch und den Public Health-Austausch durchlesen. (Achtung, die aktuellen Bewerbungsbedingungen sind von Januar 2023 – siehe Fußleiste)

Fachsemester

Um einen Austausch über die bvmd machen zu können, müsst ihr an einer deutschen Hochschule für Humanmedizin eingeschrieben sein. Für einen Famulaturaustausch könnt ihr euch erst nach Abschluss des 4. Fachsemesters bewerben. Beim Forschungs– und Public Health-Austausch dürfen sich zum Teil auch Studierende ab dem 1. Semester und Studierende medizinverwandter Studiengänge bewerben. Sowohl der Forschungs- als auch der Public Health-Austausch sind also auch für Studierende der Vorklinik interessant. Beim Famulaturaustausch müsst ihr darüber hinaus bis zum Antritt der Auslandsfamulatur bereits eine Famulatur abgeleistet haben.

Wenn ihr Interesse habt, euch bei der bvmd für einen Austausch zu bewerben, bitten wir euch (vor allem Studierende anderer Studiengänge), vorher die Bedingungen der einzelnen Länder (Exchange Conditions für SCOPE und SCORE) durchzulesen. Hier findet ihr auch Informationen zu besonderen Anforderungen einzelner Gastorganisationen. Länder wie Australien oder Kanada-Quebec nehmen nämlich beispielsweise nur Bewerbende an, die zum Zeitpunkt des Praktikumsantritts bereits das 10. Fachsemester abgeschlossen haben.

Die aktuell ausgeschriebenen Plätze findet ihr in unseren Länderlisten (SCOPE, SCORE, SCOPH).

Sprachkenntnisse

Die offizielle Sprache der IFMSA ist Englisch. Das bedeutet: Egal, für welche Art Austausch ihr euch bewerbt, ihr müsst auf jeden Fall Englischkenntnisse nachweisen. Dabei müsst ihr mindestens Englischkenntnisse auf Niveaustufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) nachweisen. Außerdem darf das Sprachzertifikat zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 3 Jahre sein.

Eure Englischkenntnisse könnt ihr mithilfe der nachfolgende Sprachzertifikate nachweisen:

  • bvmd-/ DAAD-Sprachzertifikat
  • Cambridge English: Frist (FCE), Advanced (CAE), Proficiency (CPE)
  • International English Language Testing System (IELTS)
  • Pearson Test of English Academic (PTE)
  • Test of English as a Foreign Language (TOEFL iBT und ITP)
  • UNIcert II, III und IV

Bitte beachtet die Hinweise und Anmerkungen in dem Beiblatt Sprachzertifikat Englisch und in den FAQs Sprachnachweise. Eine Liste mit Sprachinstituten der Universitäten findet ihr hier.

Kenntnisse in der Landessprache des Gastlandes sind empfehlenswert und werden ab Niveaustufe A2 nach GER mit Extra-Bewerbungspunkten honoriert. Für manche Länder sind Kenntnisse in der Landes- bzw. der jeweiligen Amtssprache zwingend notwendig. Bitte informiert euch dazu unbedingt vorab in den Exchange Conditions (SCOPE | SCORE) bzw. in der Projektbeschreibung eures Wunschlandes. Als Nachweis der Landessprache akzeptieren wir einen Sprachnachweis nach Gemeinsamem Europäischen Referenzrahmen (z.B. das bvmd- oder DAAD-Zeugnis, aber auch das Abiturzeugnis, wenn das Niveau nach GER explizit aufgeführt ist). Der Nachweis für die Landessprachkenntnisse darf nicht älter als 3 Jahre sein.

Kosten

Die Bewerbungsgebühr beträgt 150,- € und setzt sich zusammen aus

  • 20,- € Bearbeitungsgebühr
  • 60,- € Vermittlungsgebühr
  • 70,- € Kaution

Bei einer Absage/einem Rücktritt

  • durch die bvmd oder das Gastland erhalten Bewerber*innen die Vermittlungsgebühr und die Kaution in Höhe von insgesamt 130,- € zurück.
  • durch die Bewerber*innen vor dem Absenden der Application Form (AF) in der IFMSA-Database und innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der IFMSA-Zugangsdaten, wird die Kaution in Höhe von 70,- € zurückerstattet.
  • durch die Bewerber*innen nach dem Absenden der AF bzw. nach dem Ablauf der Abgabefrist der AF ist eine Erstattung in jeglicher Form nicht mehr möglich.

Es gelten diesbezüglich die genauen Absage- und Rücktrittregelungen der §§ 11-13 der Allgemeinen Bewerbungsbedingungen (SCOPE, SCORE, SCOPH).

  • Nach erfolgreichem und fristgerechtem Einreichen eines Erfahrungsberichts und eines taggenauen Praktikumsnachweises (z.B. IFMSA-Zertifikat) über unser bvmd-Bewerbungsportal, sowie dem fristgerechten Ausfüllen der Evaluation Form in der IFMSA-Database erhalten Bewerber*innen die Berichtekaution in Höhe von 70,- € zurück.

Es sind diesbezüglich insbesondere die §§ 10-13 der jeweils gültigen Bewerbungsbedingungen (SCOPE, SCORE, SCOPH) zu beachten.

Kontoverbindung

Die Bewerbungsgebühr muss auf folgendes Konto überwiesen werden:

Kontoinhaberin: bvmd e.V.
IBAN: DE42 1002 0500 0001 2830 02
BIC: BFSWDE33BER
Bank: Bank für Sozialwirtschaft AG
Verwendungszweck: Vor- und Nachname, SCOPE/SCORE/SCOPH Austauschsaison für die du dich bewirbst
(Beispiel: Max Muster, SCOPE Wintersemester 2023/2024)

Punkteverteilung & Wahrscheinlichkeit – Länder-, Städte- & Abteilungspräferenzen

Punkteverteilung & Wahrscheinlichkeit

Uns erreichen immer wieder Anfragen, mit wie vielen Punkten man beim Famulautraustausch noch eine Chance auf einen Platz hat. Diese Frage ist fast nicht zu beantworten, da sich die Länderwünsche von Bewerbungsphase zu Bewerbungsphase ändern und die Präferenzen der aktuellen Bewerber*innen einfach nicht vorauszusehen sind. Es lohnt sich daher bei der Länderauswahl darauf zu achten, dass man eine gute Mischung zusammenstellt. Neben einem absoluten Wunschland könnt ihr zum Beispiel noch ein Land mit angeben, mit dem wir viele Verträge haben und ein Land, das vielleicht etwas außergewöhnlicher ist.

Unser Programm basiert darauf, dass man sich mit Englisch zurechtfinden kann. Ihr solltet daher bei eurer Länderauswahl vielleicht auch Länder mit einer ungewöhnlichen Landessprache (also nicht englischer, spanischer oder französischer Landessprache) in Betracht ziehen. Wenn ihr natürlich Landessprachkenntnisse nachweisen könnt, könnt ihr euch hierfür auch Punkte anrechnen lassen und habt dann bessere Chancen in Ländern, in denen diese Sprache gesprochen wird. Weitere Informationen zur Punktevergabe findet ihr in unserem Bewerbungspunkteformular.

Länder-, Städte- und Abteilungspräferenzen

Die bvmd organisiert keine Wunschpraktika. Bei unserem Programm muss man also ein bisschen Flexibilität und Offenheit mitbringen. Das beginnt beim ersten Bewerbungsschritt, in dem ihr euch schon auf drei verschiedene Wunschländer bewerbt und geht im zweiten Bewerbungsschritt weiter, bei dem ihr verschiedene Städte- und Abteilungspräferenzen angeben könnt. Wir können aber ausdrücklich nicht versprechen, dass eure Wünsche im Gastland berücksichtigt werden können und ihr tatsächlich in einem eurer Wunschstädte und/oder -abteilungen eingesetzt werdet. Die Organisation der Praktika in den Gaständern ist aufwändig und wird ausschließlich von anderen Medizinstudierenden übernommen, die das ehrenamtlich machen. Wünsche können daher nicht immer beachtet werden, auch wenn wir uns immer größte Mühe geben. Wenn ihr also unbedingt in ein bestimmtes Land oder in eine bestimmte Stadt oder Abteilung wollt, solltet ihr euch überlegen, ob unser Programm das Richtige für euch ist. Oftmals sind aber ohnehin die Praktika am interessantesten, die unerwartet sind und in denen ganz neue Orte und Menschen erkundet werden können. Ein erfolgreicher Austausch ist also oftmals gar nicht von der richtigen Stadt oder Abteilung abhängig.

Lust uns ehrenamtlich zu unterstützen?

Ehrenamtlicher Nachwuchs ist für das Überleben unseres Austauschprogrammes ganz wichtig. Deshalb würden wir uns sehr über dein ehrenamtliches Engagement bei uns freuen. Mögliche Einsatzfelder für dein ehrenamtliches Engagement könnte zum Beispiel die Betreuung von Incomings oder das Prüfen und Stempeln von Bewerbungsunterlagen anderer Bewerber*innen sein. Vielleicht kannst du dir sogar vorstellen deine Lokalvertretung auch als vollwertiger Local Exchange Officer (LEO), Local Officer on Research Exchange (LORE) oder Local Officer on Public Health Exchange (LOPHE) zu vertreten. Oder du hast sogar Lust unsere Arbeitsgruppe Austausch (AGX) auf nationaler Ebene zu unterstützen oder einfach hin und wieder ein paar Erfahrungsberichte zu kontrollieren. Die Einsatzfelder bei uns sind vielfältig.

Falls du dir vorstellen kannst uns ehrenamtlich zu unterstützen, kannst du dich gerne an deine Lokalvertretung oder an buero@bvmd.de wenden.

AG Austausch

Die AGX kümmert sich um die nationale Austauscharbeit: Wir verteilen die Incomings auf die Städte und helfen bei der Betreuung, organisieren die Auslandsbewerbungen und zeichnen Verträge mit Medizinstudierendenvertretungen anderer Länder.

Erfahrungsberichte
Aktiv werden
Kontakt